Zur Rubrik: Hotels

Hotel Rickmers Insulaner

1. Reihe auf Helgoland

Spezielles arsVivendi-Angebot am Textende beachten !
 
HOTEL RICKMERS INSULANER – täglich um 12.30 Uhr bringt der Hochgeschwindigkeitskatamaran „Halunder Jet“ von HH kommend Urlauber und Tagesbesucher auf die Hochseeinsel Helgoland. Der erste Eindruck sind die für Helgoland so typischen Hummerbuden an der Hafenstraße. Früher einmal Wohn- und Werkstätten der Fischer, dienen die heute unter Denkmalschutz stehenden zweigeschossigen Holzhütten als Kneipen, Galerien, Cafés und Souvenierläden. Oder auch, wie im Fall von Rickmers Seafood, als Imbissbude der besseren Art. Hier werden frische Nordsee-Austern serviert und die „Knieper“ (die Scheren der großen Taschenkrebse) - eine besondere Insel-Delikatesse. Pfund- oder Kiloweise serviert, obliegt es dem Gast mit einem beherzten Hammerschlag den Panzer zu brechen und das köstliche Scherenfleisch herauszulösen. Ob warm oder kalt zu genießen ist Teil eines Glaubenskrieges unter Feinschmeckern. Einig aber ist man sich bei den Dips und Tunken, mit Curry, Dill und Cognac abgeschmeckt – dazu Baguette und ein trockener Blanc de Blanc. Von Rickmers Seafood-Hummerbude ist es dann nicht weit bis zum HOTEL RICKMERS INSULANER, unserer Unterkunft an der Uferpromenade des Südstrandes. Die Lage dieses traditionsreichen 4-Sterne-Hotels ist prominent, denn kaum eine Herberge ist näher dran am Meer. Man wohnt quasi in der ersten Reihe. Alle Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet mit den Materialien und Farben der Insel. Die Bäder sind gepflegt und der Blick geht aus bodentiefen Fenstern oder von kleinen Sonnenbalkonen auf die Hafenbucht und das weite Meer. RICKMERS INSULANER mutet ein bisschen an wie eine Insel auf der Insel, ist es doch ein Ort der Kontemplation und Erholung. Dazu trägt auch das sog. „SinnLand“ bei, so wird der Freizeit- und Wohlfühlbereich genannt, mit Sauna, Dampfbad und Infrarot-Kabinen, mit Schönheitsbehandlungen und Massagen, einem exklusiven Privat SPA und einem 2.500 qm großen Gartenpark, der sich hoch über das Hotel erstreckt, mit kleinen Terrassen und Rückzugsräumen, sowie abgeschiedenen Sitz- und Liegeinseln zum träumen, entspannen und sonnenbaden. Und immer geht der Blick auf die Helgoländer Reede und die Düneninsel gegenüber.
Detlef Rickmers heißt der Hotelbesitzer und er ist sozusagen das amtierende Familienoberhaupt der angesehenen Insel-Familie Rickmers, die seit vielen Generationen die Geschicke und Geschichte Helgolands mitgeprägt hat. Und da Herr Rickmers sehr geschichtsbewusst ist, gleicht sein Haus einem kleinen Museum über die Insel- und Familienhistorie. Kaum eine Ecke in der nicht Bilder, Bücher oder Fotos von alten Inselzeiten und Familienabenteurern erzählen: von Rickmers Clasen Rickmers zum Beispiel, dem Gründer der berühmten Rickmers-Reedereien. Und von Henry Peter Rickmers, der einst als Bürgermeister der Insel so manch hohen Politiker wie Ludwig Erhard und Willy Brandt, aber auch Showgrößen wie Hans Albers, Freddy Quinn und Katja Ebstein auf Helgoland begrüßte. Und noch einer darf nicht fehlen an der Wand: nämlich James Krüss, Helgolands berühmtester Sohn und 1997 verstorbener Erzähler, Kinderbuchautor und Sprachzauberer. Er war der Onkel von Detlef Rickmers, der ja nun heute zusammen mit seiner Frau Kirsten die Familieninteressen vertritt. Als Hotelier und Gastgeber beobachtet er mit Stolz und Zuversicht eine Art Renaissance und Wiederentdeckung Helgolands bei den Touristen aus Deutschland und der Welt. Kein Wunder: ist Helgoland doch ein Natur- und Denkmalschutz-Reservat und bietet die sauberste Umwelt Deutschlands mit einem gesunden, pollen- und abgasfreien Reizklima, das alle Lebensgeister weckt. Eine Natur, die auf engstem Raum Dünenlandschaft und Steilküste ebenso vereint, wie Hummerfang, Brutkolonien seltener Vögel, Kegelrobben und eine atlantische Fauna, begünstigt durch die Nähe zum Golfstrom. Dieser schenkt Helgoland die schönen, nicht zu heißen Sommer und die milden Winter. Die Topographie Helgolands gliedert sich in drei Teile – in Unter-, Mittel- und der Oberland. Sowohl ‚oben‘ als auch ‚unten‘, laden verwinkelte Gassen zum Bummeln und zahlreiche Geschäfte zum zollfreien Einkauf ein. Ein absolutes Muss für jeden Helgolandbesucher ist aber der Rundgang auf dem Klippenrandweg im Oberland. Beliebtes Ziel an der Südspitze ist natürlich die „Lange Anna“, eine 47 Meter hohe Felsnadel und das Wahrzeichen Helgolands. Unmittelbar davor Deutschlands einziger Vogelfelsen, zudem das kleinste Naturschutzgebiet der Welt, der „Lummen-Felsen“, auf dem sich in der milden Jahreszeit mehr als 5000 Vogelpaare einnisten – darunter Lummen, Eissturmvögel, Basstölpel und Austernfischer. Vogelkundler aus aller Herren Länder pilgern hierher.

Vom Oberland hat man auch einen schönen Blick auf die Helgoländer Düne, eine vorgelagerte Sandinsel und im Sommer ein stilles Refugium für Badegäste, Sonnenhungrige und Spaziergänger mit zwei traumhaften und niemals überlaufenen Badestränden. Und nicht nur die Menschen fühlen sich hier wohl. Auch Dutzende von Kegelrobben haben die Düne als ihr Zuhause entdeckt. So nah wie hier kommt man den possierlichen Tieren nirgendwo auf der Welt. Ein kleines Boot, die sog. Dünenfähre, bringt die Gäste im Halbstundentakt von einer Insel auf die andere. Auf der Düne befindet sich auch der kleine Helgoländer Flughafen, auf dem das ganze Jahr hindurch mehrmals am Tag zweimotorige Flugzeuge starten und landen und eilige Passagiere in knapp 20 Minuten aufs Festland nach Cuxhaven, Bremerhaven und Büsum bringen. Natürlich sind auch Rundflüge buchbar mit bis zu acht Personen zu den Nachbar-Inseln oder den nahegelegenen Windparks.
Die Rickmers können auf eine 500-jährige Familiengeschichte zurückblicken und das beinhaltet gewiss auch kulinarische Traditionen, die eng mit der Inselgeschichte verwoben sind. „Gerichte mit Geschichte“ lautet somit auch das Credo der Rickmerschen Hotel-Gastronomie. Ob beim Fine Dining im hellen „Galerie-Restaurant“ mit Blick auf die Flaniermeile des Unterlandes und die Reede. Oder im gemütlichen „Studio“ umgeben von einer imposanten Gemäldesammlung mit Helgoländer Motiven. In diesem schönen Ambiente speist man fangfrischen Fisch und bestes Fleisch, natürlich auch Knieper, entweder „nature“, oder in der Suppe, auch als Sushi. Alles das wird frisch und anspruchsvoll zubereitet vom international erfahrenen Küchenchef Jens Ramke und seinem tüchtigen Team. Da darf natürlich auch nicht der weltberühmte Helgoländer Hummer fehlen, der zwar eine rare Delikatesse ist, aber wieder verstärkt vor der Insel gefangen wird. Für jeden mit allen Salzwassern gewaschenen Gourmet gilt der Helgoländer Zehnfüßer als geschmacklicher Hammer unter allen Hummern der Welt… Was dann noch folgt, ist eine ruhige, friedliche Nacht mit Wind- und Wellenrauschen und der Vorfreude auf einen weiteren Tag der Langsamkeit und Überschaubarkeit auf dieser schönen Insel hinterm Horizont…
Direktion: Detlef Rickmers
Adresse: Am Südstrand 2, 27498 Helgoland
Telefon: 047 25 – 81 41 0
Internet: www.insulander.de

 

Arrangement "Nordische Lebensart genießen" Die Luft. Das Licht. Und kulinarische Genüsse. Erleben Sie Ihre persönliche Auszeit mit einem Kurzurlaub in Wedel und auf der Hochseeinsel Helgoland. In der Elbstadt Wedel erwartet Sie neben der historischen Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, die Elbe und der historische Wedel Willkomm Höft, bevor Sie Ihren Urlaub mit dem Katamaran Halunder Jet auf der Hochseeinsel Helgoland fortsetzen. Um dort, fernab vom Alltagsstress die Ruhe und die Nähe zum Meer zu genießen. Leistungen in Wedel:
1 Übernachtungen inklusive Frühstücksbuffet im Hotel Freihof am Roland am Anreisetag
1 Besuch des Hamburger Museumschiffs Rickmer Rickmers (am Anreise,- oder Abreisetag)
1 saisonales 3-Gang-Überraschungsmenü im Restaurant  elbe1  mit Elbblick inklusive 1 Glas Sekt

1 Übernachtungen inklusive Frühstücksbuffet im Hotel Freihof am Roland nach Ihrem Aufenthalt auf Helgoland Leistungen auf Helgoland: 1 Überfahrt (hin und zurück) mit dem Katamaran ab Wedel (Di, Do nur von den Landungsbrücken möglich)
2 Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet im Hotel Rickmers Insulaner
1 Knieperessen im Rickmers Galerie Restaurant

1 Getränk in der Seafood Hummerbude

1 Dünenfahrt

1 Führung nach Verfügbarkeit (z.B. Inselführung, Aquariumsführung, Dünenführung)

Preis im Superior Zimmer / Doppelzimmer zur Gartenseite         399,00 EUR

Preis im Businesszimmer / Einzelzimmer zur Gartenseite           499,00 EUR